Kategorien
Uncategorized

Aufreger Grundsteuerreform – was Eigentümer jetzt wissen müssen

Mit mehreren Nachträgen am Ende des Beitrages.

Der DLF gibt unter diesem Beitrag eine erste Übersicht darüber, was auf die Eigentümer von Immobilien jetzt zukommt. Dazu einige weitere Infos:

Nachtrag vom 12.10.2022

Zwei YouTube-Filme zur Grundsteuererklärung, die hilfreich sein könnten:

Flächen bei Eigentumswohnungen

Bei Eigentumswohnungen kann folgendes Beispiel vielleicht einige Unklarheiten beseitigen:

Hauptvordruck (GW1), 3 – Gemarkung beziehungsweise Flurstück

  • Zeile 10, Feld 16, „Fläche“: Beispiel [2558] m² (Gemeint ist die gesamte (Boden-) Fläche des bebauten Grundstückes, Information aus dem Grundbuch)
  • Zeile 11 „Zur wirtschaftlichen Einheit gehörender Anteil: Zähler, Nenner“: Beispiel [2352] Feld 17, Beispiel [100000] (Ihr Anteil an der gesamten Wohneinheit, Werte z.B. aus dem Kaufvertrag)

Anlage Grundstück (GW2), 1 – Angaben zur Grundstücksart

  • Wohnungseigentum (egal ob selbst genutzt oder vermietet)

Anlage Grundstück (GW2), 4 – Angaben zum Grund und Boden

  • Zeile 4, Feld 10 „Fläche des Grundstücks“: Beispiel [60] (also Ihr Anteil an der gesamten Grundstücksfläche, selbst errechnet aus [2558] * [2352] / [100000])
  • Zeile 4, Feld 11 „Bodenrichtwert je m²“: Beispiel [850,00] (Wert aus der Mitteilung des Finanzamtes oder z.B. über „Grundsteuer-Geodaten

Anlage Grundstück (GW2), 5 – Angaben bei Wohngrundstücken zum Ertragswert

  • 3 – Angaben zu Wohn- und Nutzflächen
    • Zeile 13, Feld 51 „Anzahl der Wohnungen …“: Beispiel [1]
    • Zeile 13, Feld 52 „mit einer gesamten Wohnfläche“: Beispiel [123] (m²) (also die Größe Ihrer Wohnung, Werte z.B. aus dem Kaufvertrag (sollten aber im Zweifelsfalle nachgemessen werden)).

Nachtrag vom 27.11.2022

Die Abgabefrist ist einmalig verlängert worden auf den 31.01.2023 verlängert worden.